Bewerbungsphase an der FH Bielefeld gestartet

Ab sofort können sich Studieninteressierte für einen Bachelor- oder Masterstudiengang zum Start im Wintersemester 2022/2023 bewerben.

Bielefeld/Minden/Gütersloh (fhb). Die Bewerbungsphase für ein Studium an der Fachhochschule (FH) Bielefeld zum Wintersemester 2022/2023 ist gestartet: Insgesamt 41 Bachelor- und 29 Masterstudiengänge bietet die FH Bielefeld an ihren drei Standorten in Bielefeld, Gütersloh und Minden an. Der Bewerbungszeitraum läuft noch bis zum 15. Juli (Master) bzw. 31. August (zulassungsfreie Bachelor). Für einzelne Studiengänge gelten abweichende Bewerbungsfristen, unter anderem für zulassungsbeschränkte Studiengänge, praxisintegrierte und einige berufsbegleitende Studiengänge.

Das Angebot der FH Bielefeld umfasst Studiengänge in den Bereichen Architektur, Bauwesen, berufliche Bildung, Gestaltung, Informatik, Ingenieurwissenschaften, Technik, Mathematik, Pflege, Gesundheit, Sozialwesen und Wirtschaft. Vom Bachelor „Pflege“ über den praxisintegrierten Studiengang „Digitale Logistik“ bis zum englischsprachigen Master „International Business Management“: Die Studiengänge an der FH Bielefeld sind vielfältig, praxisbezogen und zukunftsorientiert.

Neben dem „normalen“ Vollzeitstudium bietet die FH Bielefeld auch praxisintegrierte, duale und berufsbegleitende Studiengänge sowie Zertifikatsstudiengänge für Studieninteressierte mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium und Berufserfahrung an.

Das gesamte Studienangebot der FH Bielefeld und die jeweiligen Bewerbungsfristen sind unter https://www.fh-bielefeld.de/studiengaenge abrufbar.

Infoveranstaltungen zum Studium an der FH Bielefeld Studieninteressierte haben unter anderem beim Langen Abend der Studienberatung am Donnerstag, 23. Juni, die Möglichkeit, sich von 17 bis 20 Uhr über das Studium zu informieren. Die Zentrale Studienberatung (ZSB) der FH Bielefeld bietet zudem regelmäßige Infoveranstaltungen rund um Bewerbung, Finanzierung und Studienmöglichkeiten an. Alle Termine unter www.fh-bielefeld.de/zsb.



Foto: Andreas Jon Grote/FH Bielefeld